52. FEIERABEND MIT THORSTEN HEMPEL AM MANNHEIMER HAFENz

VERANSTALTUNG

52. FEIERABEND MIT THORSTEN HEMPEL AM MANNHEIMER HAFEN

52. FEIERABEND MIT THORSTEN HEMPEL AM MANNHEIMER HAFEN

Die Werkhalle von Thorsten Hempel hat sich einen exzellenten Ruf in der Region erarbeitet und beliefert nicht
nur die Top-Gastronomie mit maßgeschneiderten Möbeln, sondern auch private Kunden, die nach individuellen Lösungen für ihr Zuhause suchen.

Von exklusiven Bars, wie das Speicher7, bis hin zu Wellnesskabinen für gesundheitsbewusste Kunden.
Die Werkhalle realisiert Projekte aller Art und Größe mit Professionalität, Kreativität und Liebe zum Design.

Wir freuen uns auf euer Kommen, für Getränke ist gesorgt!

POP UP EXHIBITION – „Notwendige Einheiten“z

VERANSTALTUNG

POP UP EXHIBITION – „Notwendige Einheiten“

POP UP EXHIBITION – „Notwendige Einheiten“

Die Offenbarung unbewusster Notwendigkeiten in der Kunst
Im lichtdurchfluteten Raum der CHAPEL -Raum für Stadtkultur, präsentiert Daria Dobro zeitgenössische Kunst in ihrer Ausstellung “Notwendige Einheiten“.

Daria Dobro alias Daria Habermann arbeitet mit Techniken aus den Bereichen Collage, Assemblage und Digitalkunst, und verbindet mit Nadel und Faden Fragmente von Fotos, Zeichnungen und Stoffen.
Die hergestellten Arbeiten geben Erinnerungen, Lebenszyklen und Etappen wider.
Die Fäden deuten auf etwas Verbindendes hin; auf etwas, das Risse zusammenhalten und wieder
loslassen kann.
In einem solchen Schaffensprozess wird alles in Bewegung gehalten, bis es entsprechend einer Notwendigkeit ineinander fließt.

In den gezeigten Arbeiten analysiert und untersucht Daria Habermann ihre eigenen Arbeiten mit einem Scanner der verschiedene fotografische Verfahren zur Verfügung stellt. Dadurch entstehen unterschiedliche Bildebenen, die unterschiedliche Aspekte ihrer Arbeit zur Geltung bringen.

 

Die Durchleuchtung der Arbeiten ermöglichen ihr, alle Seiten der Bilder aus verschiedenen Perspektiven zu zeigen und das Innen und Außen zu verbinden.

 

Die Vernissage ist gleichzeitig die Release-Feier meiner drei Kunst/ KünstlerIn Bücher

„Black Eyes“
„Nocturne“
„Knoten“

 

Vernissage
Freitag, 19.04.24 um 19 Uhr

mit anschließender Einführung von Ralf Moser „Ateliers im Delta“
„Marleon“ Live Konzert ab 20.30 Uhr

anschließend DJ

 

Exhibition

Samstag, 20.04.24 von 17:00 – 20.00 Uhr

Finissage

Sonntag, 21.04.24 von 13:00 – 18.00Uhr

Ein Bonus/Extra vor der Finissage

Pop Up Yoga & Art mit Daria Dobro von 11:00 – 12.30 Uhr

Mitbringen: eigene Matte

 

Der Eintritt ist an allen Tagen frei sowie der Besuch der Yoga Stunde

 

4. ARCHITEKTUR-FILMABEND IN DER CHAPELz

VERANSTALTUNG

4. ARCHITEKTUR-FILMABEND IN DER CHAPEL

4. ARCHITEKTUR-FILMABEND IN DER CHAPEL

re:member Rolf Schneider

Aus Anlass der Auflösung des Lagers des 2006 in Heidelberg verstorbenen Künstlers Rolf Schneider,
werden einige seiner Werke letztmalig der Öffentlichkeit präsentiert.
Nach dem Motto „zurück ins Lager können sie nicht mehr“ werden die Arbeiten anschließend versteigert.

Programm am Samstag, den 17. Februar 2024
18:00 Einlass
18:30 Einführung Prof. Hans Gerke
19:30 Versteigerung Prof. Dr. Christoph Zuschlag

Programm am Sonntag, den 18. Februar 2024
12:00 Einlass
17:00 Ende

Abholung der ersteigerten Werke zwischen 15 bis 17 Uhr.
Der Erlös kommt dem Obdach e.V. zugute.

re:memberz

VERANSTALTUNG

re:member

re:member

re:member Rolf Schneider

Aus Anlass der Auflösung des Lagers des 2006 in Heidelberg verstorbenen Künstlers Rolf Schneider,
werden einige seiner Werke letztmalig der Öffentlichkeit präsentiert.
Nach dem Motto „zurück ins Lager können sie nicht mehr“ werden die Arbeiten anschließend versteigert.

Programm am Samstag, den 17. Februar 2024
18:00 Einlass
18:30 Einführung Prof. Hans Gerke
19:30 Versteigerung Prof. Dr. Christoph Zuschlag

Programm am Sonntag, den 18. Februar 2024
12:00 Einlass
17:00 Ende

Abholung der ersteigerten Werke zwischen 15 bis 17 Uhr.
Der Erlös kommt dem Obdach e.V. zugute.

Einladung Neujahresempfang 2024z

VERANSTALTUNG

Einladung Neujahresempfang 2024

Einladung Neujahresempfang 2024

Liebe Kammergruppe HD, liebe aktive Vereine und Institutionen,
liebe Gemeinderät*innen, liebe Vertreter*innen der Branchen, liebe Stadt HD, liebe Menschen,

nachdem die Architektenkammer Heidelberg im vergangenen Jahr die Mannheimer*innen recht zahlreich beim Neujahresempfang im Karlstorbahnhof zu Besuch hatten, macht man sich dieses Mal auf den Weg zu Nachbarn!

Die Kammergruppen Mannheim & Heidelberg, sowie die Vereine MOFA & FormAD laden euch ein:

Neujahrsempfang 2024 
der Kammergruppen Heidelberg & Mannheim der Architektenkammer Baden-Württemberg

Mit Festvortrag „Zirkuläres Bauen und Nachhaltigkeit in der Baubranche“ 
von Ann Kathrin Goerke (Concular**) & Judith Otich (1p5 consult***)
sowie Grußwort von Ralf Eisenhauer (Baubürgermeister MA) und Musik von „Jazz Pastry“

Meldet euch schnell mit Namen, sowie Büro/Institution an und sichert euch euren Platz unter:

https://bitpoll.de/poll/OYW7k2CE85/vote/

 

* Die U-Halle ist frisch gebackene Gewinnerin des deutschen Nachhaltigkeitspreises

** Mit seiner Datenbank „restado“ für Second-Hand-Baustoffe ist Concular deutscher Marktführer bei der Wiederverwendung von Baumaterial

*** 1p5 consult ist eine Beratungsagentur für zukunftsfähiges Bauen in Heidelberg

ARCHITEKTUR-FILMABENDz

VERANSTALTUNG

ARCHITEKTUR-FILMABEND

Liebe HeidelbergerInnen,

formAD e.V. und die Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammergruppe Heidelberg, laden alle Architektur- und Design-Interessierte zum dritten Architekturfilmabend in der Chapel -Raum für Stadtkultur e.V. in Heidelberg ein.

Gezeigt wird der im Jahr 2017 von Regisseurin Steffi Giaracuni wunderbar fotografierte Dokumentarfilm „Didi Contractor – Marrying the Earth to the Building“. Der Film ist das Porträt einer starken, künstlerischen Frau, die ihre Bauwerke mit viel Leidenschaft für ihre architektonischen und ökologischen Visionen realisiert und als tiefe Verbundenheit von Mensch und Natur versteht.

Die Architektur von Didi Contractor ist ihr persönlicher Versuch, die globalen Fragen im Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen zu thematisieren und stellt als Resultat ihres Lebenstraums Forderungen an eine ökonomisch wie ökologisch nachhaltige Architektur.

Ihre Gebäude bestehen im Wesentlichen aus Lehm, Bambus, Schiefer und Flussstein; Materialien, die alle aus der unmittelbaren Umgebung kommen. Didi Contractors Architektur ist zweifelsfrei ökonomisch, ökologisch und nachhaltig: Eine Architektur, die Landschaft und Haus miteinander vereint.

Eintritt 6 Euro inklusive Gutschein für ein Getränk.

„FensterLunch on Tour“ x formAD e.V.z

VERANSTALTUNG

„FensterLunch on Tour“ x formAD e.V.

„FensterLunch on Tour“ x formAD e.V.

Netzwerktreffen der Kreativwirtschaft mit OB Würzner

Beim zehnten „FensterLunch on Tour“ kommt Oberbürgermeister Eckart Würzner zum
Jahresabschluss der Veranstaltungsreihe ins Gespräch mit Götz Gramlich. Gramlich wird über
seine Erfahrungen mit innovativem Design sprechen und liefert Einblicke in aktuelle Trends der
visuellen Kommunikation. Die Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft lädt in Kooperation mit
dem Verein formAD e.V., vertreten durch Daria Habermann,  freie Designerin & Künstlerin in Heidelberg,
alle Interessierten dazu ein!

POP UP EXHIBITION – „How to Take All the Drugs I Want“z

VERANSTALTUNG

POP UP EXHIBITION – „How to Take All the Drugs I Want“

POP UP EXHIBITION – „How to Take All the Drugs I Want“

„How to Take All the Drugs I Want“ ist eine Eulogie für zwei verstorbene Freunde, die jeweils Aspekte der Weltanschauung des Künstlers repräsentieren. Ein Freund hatte ein Talent, die Schönheit in gewöhnlichen Szenen zu erkennen, sei es in städtischer oder natürlicher Umgebung. Der andere war ein Free-Jazz-Gitarrist, der Improvisationssessions in seinem Keller veranstaltete und eine Mischung aus Jazz, experimentellen und Ethno-Musikern einlud, um traditionelle musikalische Grenzen zu überwinden.

„How to Take All the Drugs I Want“ feiert keineswegs den Drogenkonsum; vielmehr umarmt es die Bedeutung, die der Drogenkonsum mit sich bringt, nämlich die Welt auf eine andere Weise zu sehen. Durch die Verwendung von wiederverwendeten und gefundenen Materialien lädt der Künstler das Publikum dazu ein, die einfache und offene Freude an der Beobachtung zu teilen, die er mit diesen beiden Freunden geteilt hat. Das Kunstwerk ermutigt die Betrachter dazu, Schönheit in alltäglichen Momenten und Alltagsmaterialien zu erkennen, genauso wie es die verstorbenen Freunde des Künstlers taten.“

Diesmal mit im Boot: die Firma Epple GmbH.
Die Firma Epple GmbH unterstützt den Künstler sowie den formAD e.V. mit Räumlichkeiten im Zuge des gemeinsamen Projektes: Artist in Residence Project.

Im größten Zwischennutzungscampus in Ba-Wü, ermöglicht uns die Firma Epple GmbH unentgeltlich und für 30 Tage einen Raum für den Künstler zu schaffen, sodass er seine Werke für die kommende Ausstellung in der Chapel, kreieren kann. Die Firma Epple GmbH war bei unserem Gespräch sehr offen für die Förderung der Stadtkultur, Förderung der Lebendigkeit im Stadtteil und dem verantwortungsvollen Umgang eines Bauträgers mit ihren Zwischennutzungsmöglichkeiten.

Leland Leichman ist ein amerikanischer Künstler, wohnhaft in Heidelberg. Er verwendet Elemente aus seinem Leben und seinem Hintergrund in abstrakter Malerei, Figurenzeichnung, Musik und Poesie.

Open Studio Visits – jeden ersten Donnerstag öffnet Leland Leichman sein Atelier für Interessierte.

51.FEIERABEND AUF CAMPBELLz

VERANSTALTUNG

51.FEIERABEND AUF CAMPBELL

51.FEIERABEND AUF CAMPBELL

Wir landen in die Südstadt ein, denn auf Campbell entsteht gerade das Größte 3D-Druck-Gebäude in Europa.
Die KRAUSGRUPPE errichtet von April bis voraussichtlich Juli 2023 im Baufeld 5 der Konversionsfläche Campbell Heidelberg das derzeit größte 3D-gedruckte Gebäude Europas. Aus 100 % recyclebarem Material entsteht innerhalb weniger Wochen ein ikonischer Gewerbebau für ein IT-Serverhotel – rund 54 Meter lang, 11 Meter tief und 9 Meter hoch.

Über SSV-Architekten und Kraus-Immobilien haben wir die Chance den Beton-Druck 1:1 anzuschauen.

Wir laden euch am 11. Juli 2023 um 13 Uhr herzlich dazu ein.
Die Besichtigung wird ca. 1 ½ Stunden dauern.

Treffunkt:
Marlene-Dietrich Platz 1
69126 Heidelberg

Bei Teilnahme bitten wir um eine kurze Bestätigung per Email bis zum 07.07.2023 an: info@formad.de mit dem Betreff: Serverhotel.

Wir freuen uns auf dein Kommen!

50.FEIERABEND IN DER CHAPELz

VERANSTALTUNG

50.FEIERABEND IN DER CHAPEL

50.FEIERABEND IN DER CHAPEL

Ki Aikido -Raumwahrnehmung mal anders.

In der Kampfkunst Ki Aikido spielt die Wahrnehmung eine besondere Rolle. Die Bewegungen im Raum,
aber auch der Wahrnehmung im Raum, wird dabei unter anderem besondere Beachtung geschenkt.

Mit einfachen Übungen können fundamentale Zusammenhänge in der alltäglichen Bewegung erforscht werden. Es ist keinerlei Vorwissen oder besondere Geschicklichkeit vonnöten, um an dieser Raumwahrnehmungs-Stunde teilzunehmen.

Es wird an diesem Abend keine Partnerübungen geben,
dazu braucht man weiche Matten und der Chapel Boden eignet sich dafür nicht so gut.

Damit aber dennoch etwas Kampfkunstfeeling aufkommt, wird es auch eine Session mit Holzschwert (Boken) geben, dass ebenfalls wunderbar zur Raumwahrnehmung dient.

Um 19 Uhr begrüßt Euch Christian Buck, er hat 22 Jahre Ki Aikido Erfahrung.
Das Angebot ist kostenlos und lädt Euch ein, einfach mitzumachen.
Bequeme Kleidung ist von Vorteil aber kein muss.

Wir freuen uns auf Euch!

Mehr Informationen zum Ki Aikido gibt es unter:
www.ki-aikido-heidelberg.de

»POP UP EXHIBITION – nobodys child «z

VERANSTALTUNG

»POP UP EXHIBITION – nobodys child «

»POP UP EXHIBITION – nobodys child «

Schrei nach Aufmerksamkeit

In ihrer dritten Ausstellung ,,Nobodys Child’’ setzt sich die Fotografin Anastasija Kocevska mit diesem Thema auseinander und zeigt uns die Unsicherheiten, Widersprüche und die Schönheit von Frauen.
Doch warum versucht sie, den Wunsch, um jeden Preis gesehen zu werden, durch entblößte Frauenkörper darzustellen? Vielleicht um den Drang nach Bestätigung, den jeder in sich trägt und braucht, auszudrücken? Und was bedeutet es aus der Sicht der Fotografin, den ambivalenten Drang zu haben, sich als ,,Schlampe’’ zu identifizieren, aber dennoch eine selbstbewusste und ungehinderte Person sein zu können? Indem sie ihre Kindheit und Jugend, die durch einen immer auf sie gerichteten Finger geprägt wurde, verarbeitet und offenbart sie ihre inneren Gefühle den Zuschauern auf transparente Weise. Ist es eine Botschaft der Stärke oder eine Suche nach Erlösung? In dieser überfüllten und verfälschten Welt geben ihr die Bilder einen klaren Kopf, Ausgleich und Stabilität. Wer ist die Frau, die ihre Perücke abnimmt?

Wir laden Sie herzlich dazu ein, an dieser faszinierenden Ausstellung teilzunehmen und sich von den beeindruckenden Kunstwerken inspirieren zu lassen. Es ist ein unverzichtbares Ereignis für alle, die sich für feministische Themen und eine gerechte Gesellschaft einsetzen.

26.MAI Pop Up Vernissage mit Interviewpartner Božidar Kocevski, Live DJs & Drinks 17:00 – 03:00
27.MAI Ausstellung 17:00 – 00:00
28.MAI Finissage 17:00 – 00:00

 

ARCHITEKTURFILMABEND IN DER CHAPELz

VERANSTALTUNG

ARCHITEKTURFILMABEND IN DER CHAPEL

ARCHITEKTURFILMABEND IN DER CHAPEL

formAD e.V. und die Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammergruppe Heidelberg, laden alle Architektur- und Designinteressierte zum zweiten Architekturfilmabend in der Chapel in Heidelberg ein.

Gezeigt wird der im Jahr 2018 von Gary Hustwit produzierte Dokumentarfilm über die Arbeit des Produktdesigners Dieter Rams; einem der einflussreichsten Gestalter der Welt, der Apple und deren Produkte in vielfacher Hinsicht beeinflusst hat. Der Film ist nicht nur ein Porträt der Arbeiten von Dieter Rams, sondern setzt sich auch mit Konsumverhalten, Nachhaltigkeit und der Zukunft des Designs auseinander.

Dieter Rams, 1932 geboren, studierte von 1947 bis 1953 Architektur und Innenarchitektur an der Werkkunstschule Wiesbaden, unterbrochen von einer Ausbildung zum Tischler. Von 1953 bis 1955 arbeitete Rams u.a. im Architekturbüro von Otto Apel, dem Mitbegründer des Frankfurter Architekturbüros ABB. 1955 wechselte Rams zu Braun, wo er zuerst als Architekt und Innenarchitekt und später dann bis 1995 als Leiter der Formgebung tätig war. Ab 1957 arbeitete Dieter Rams auch als Möbeldesigner für Vitsoe.

Eröffnet wird der Abend mit dem Industriedesigner Wolfgang Fabian, der seine ersten Berufsjahre im Designbüro von Hans Gugelot, Mitglied des Designteams um Dieter Rams, verbrachte und später nach Gründung seiner eigenen Firma, Fabian Industrie-Design, für viele seiner Arbeiten für den Schreibgerätehersteller Lamy mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Wolfgang Fabian wird den Anwesenden einen Einblick in die Zeit der Entwicklung des Designs der Nachkriegszeit geben.

Eintritt 5 Euro

49.FEIERABEND IN DER CHAPELz

VERANSTALTUNG

49.FEIERABEND IN DER CHAPEL

49.FEIERABEND IN DER CHAPEL

Endlich ist es wieder soweit: unser FEIERABEND-Format geht nach einer langen Pause wieder an den Start!

Diesmal findet der FEIERABEND in unserem ‘eigenen Haus’, der Chapel, statt.
Zu Gast bei uns ist INTER-ACTIONS mit ihrem Format: Sharing More Works.

Das 2022 in Heidelberg entwickelte Format Sharing Works bringt Menschen zusammen: Tanzkünstler*innen mit Kreativen aus anderen Sparten, Menschen, die Kunst machen und ihr Publikum. Mit Sharing More Works meets Feierabend schwärmt die Heidelberger Tanzinstitution in die Stadt hinaus, um sich an besonderen Orten mit anderen Kreativen zu verbinden.

Mit dabei sind der Industriedesigner, Möbel- und Raumgestalter Bao-Nghi Droste sowie die Tänzerin Amy Josh. Während formAD e.V. und INTER-ACTIONS gemeinsam den Raum und den Rahmen schaffen, geben Amy Josh und Bao-Nghi Droste Einblicke in ihre kreativen Welten.

Im Gespräch über ihre Arbeit, im Verstehen und im Austausch entstehen ehrliche Einblicke und viele spannende Momente. Ihr könnt dabei sein, wenn sie sich live und vor Publikum kennenlernen.

Auch tänzerisch kann man an diesem Abend voll einsteigen, denn schon um 19 Uhr begrüßt Euch Amy Josh bei einer Building-Actions Bewegungs-Session in der CHAPEL. Das Angebot ist kostenlos und lädt Euch ein, einfach mitzumachen, um den ungewöhnlichen Ort tänzerisch zu entdecken.

 

Do, 16. März um 19 Uhr

Building-Actions Bewegungs-Session

 

Do, 16. März um 20:30 Uhr

Sharing More Works: Feierabend

 

CHAPEL Raum für Stadtkultur e.V.

Rheinstr. 12 / 4

69126 Heidelberg

Eintritt frei

POP UP EXHIBITION – „How to die and be forgotten“z

VERANSTALTUNG

POP UP EXHIBITION – „How to die and be forgotten“

POP UP EXHIBITION – „How to die and be forgotten“

Leland Leichman ist ein amerikanischer Künstler, der in Heidelberg lebt. Er verwendet Elemente aus seinem Leben und seinem Hintergrund in abstrakter Malerei, Figurenzeichnung, Musik und Poesie.

Sein aktuelles Projekt „how to die and be forgotten“ ist eine Meditation über die Bedeutung von und die Erinnerung an uns selbst in Isolation und in Beziehung zu denen, die wir lieben.

Die drei Hauptgemälde der Ausstellung, die jeweils 3 mal 4 Meter groß sind, werden durch handgeschriebene Texte strukturiert, welche abstrakten Engelsfiguren zugrunde liegen. Die Serie ist von der alten mesopotamischen Kunst inspiriert, in der Text und Bild direkt miteinander kombiniert werden und Themen wie magische Geister und prahlerische Könige ein extremes Beispiel für unseren Versuch wichtig zu sein und in Erinnerung zu bleiben darstellen.

ARCHITEKTURFILMABEND IN DER CHAPELz

VERANSTALTUNG

ARCHITEKTURFILMABEND IN DER CHAPEL

formAD e.V. und die Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammergruppe Heidelberg laden zum ersten Architektur Filmabend in der Chapel in Heidelberg ein.
Gezeigt werden zwei wunderbare Filme, die sich in humoristischer Form mit moderner Architektur auseinandersetzen und trotz der 50 Jahre Zeitabstand miteinander verwandt zu sein scheinen.

PODIUMSDISKUSSION IN DER CHAPELz

VERANSTALTUNG

PODIUMSDISKUSSION IN DER CHAPEL

PODIUMSDISKUSSION IN DER CHAPEL

Die Kammergruppe Heidelberg der Architektenkammer Baden-Württemberg veranstaltet zusammen mit formAD eine Podiumsdiskussion mit den OB KandidatInnen:

Amtsinhaber Prof. Dr. Eckart Würzner (parteilos)
Theresia Bauer (Grüne)
Sören Michelsburg (SPD)
Bernd Zieger (Die Linke)

Wir laden ganz herzlich ein, sich an der Podiumsdiskussion zu beteiligen. Bau-Politik ist allgegenwärtig für die Stadtöffentlichkeit und Zukunft unserer Stadt. Die Architektenkammer stellt mit und aus ihren vier Fach-Disziplinen (Städtebau, Landschaftsarchitektur, Hochbau und Innenarchitektur) an die OB-KandidatInnen brennende Fragen. Bau-Projekte haben einen langen Vorlauf und eine sehr lange Präsenz im Stadtraum, sie konstituieren die physische Stadt. Jüngeren KollegInnen und eine neue Bürgergeneration erwarten von den OB KandidatInnen auf neue Fragen mutige und ehrliche Antworten.
Als Orientierung im Wahlkampf und als Beitrag zur fachlichen Diskussion haben wir die vier OB-KandidatInnen eingeladen, sich unseren Fragen zu stellen und mit uns die Zukunft von Heidelberg zu planen. Die Moderation übernehmen Freya Magnet von METRIS Architekten + Stadtplaner sowie Armin Schäfer von aag Architekten. Die Begrüßungs- und Schlussrede wird Daniel Lindemann von GDLA Landschaftsarchitektur vortragen. Daniel Lindemann und Charis Nichtern von METRIS Architekten + Stadtplaner haben sich für den Vorsitz der Kammergruppe Heidelberg aufgestellt. Planungssicherheit und Orientierung in der politischen Perspektive sind wichtige Entscheidungsgrundlagen. Dazu wollen wir einen Beitrag leisten und sind auf die Positionen und Grundpfeiler der WahlkämpferInnen gespannt. Eingeladen sind alle Interessierten und betroffene BürgerInnen, sowie alle Teile der planenden und bauenden Zunft.

CHAPEL Sommerfestz

VERANSTALTUNG

CHAPEL Sommerfest

CHAPEL Sommerfest

Das erste Sommerfest in der CHAPEL!
Die vier Vereine, welche fortan das Haus mit Leben füllen haben sich zusammengetan, um die CHAPEL in der Heidelberger Südstadt als Raum für Stadtkultur zu betreiben. Im einzelnen sind das die Akteur*innen: Caritasverband Heidelberg, effata Eine-Welt-Kreis, formAD und Stadtteilverein Heidelberg-Südstadt – Die vier Vereine bringen in den CHAPEL verschiedene Aspekte ein – bürgerschaftlich, fair, kreativ & sozial. Unter Einbeziehung unterschiedlicher Blickwinkel sollen Kontakt-, Teilhabe- und Begegnungsmöglichkeiten geschaffen werden, die bürgerschaftliches Engagement fördern und zu einem gelingenden sowie lebendigen Miteinander in der Stadt / im Stadtteil beitragen.
Jetzt laden wir herzlich zu Sommerfest 2022 ein.
Wir feiern, essen und trinken mit Euch von 16–23 Uhr mit einem abwechslungsreichen Programm …

u.a.:
– Mokochöre Heidelberg
– Kinderchor Michael / Markus
– Kinderzirkus Markini
– Squaredance mit den Heidelberger Hoedowners
– Nachbarschaftskrach
– Indie Popband
– Italienische Musik mit Gerda Neuwirth
– Mal-Mitmachaktion mit David Chinyama

Wir freuen uns auf Euch!

VORSTANDSSITZUNGz

VERANSTALTUNG

VORSTANDSSITZUNG

VORSTANDSSITZUNG

formAD möchte als Dein Verein die Interessen der Kreativwirtschaft in Heidelberg und der Metropolregion Rhein Neckar vertreten und freut sich über alle, die am Programm 2022/2023 mitwirken möchten. Komm vorbei, bring Schwung und Ideen mit und triff Gleichgesinnte! Wir freuen uns auf Dich!

WERKBERICHT BIGz

VERANSTALTUNG

WERKBERICHT BIG

WERKBERICHT BIG

Das Architekturbüro Bjarke Ingels Group, auch unter dem Akronym BIG bekannt, gehört sicher zu den Hauptakteuren der zeitgenössischen Architektur. formAD e.V. in Kooperation mit der Architektenkammer Baden-Württemberg, Kammergruppe Heidelberg freut sich, allen Architekturinteressierten diese international renommierte und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Designergruppe in einem Werkbericht von Martin Voelkle, Partner im Büro BIG New York, vorstellen zu dürfen.

FEIERABEND #48 –z

VERANSTALTUNG

FEIERABEND #48 –

FEIERABEND #48 –

die OFF//FOTO-Ausstellung im Gästehaus Abtei Stift Neuburg

Die nicht gesehene Ausstellung, ein Jahr im Lockdown.
IM GRÜNEN war Teil von OFF//FOTO 2020, dem Festival für künstlerische Fotografie und sollte ursprünglich im April 2020 starten. Als der 1. Lockdown kam wurde die Ausstellung abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben. Neuer Termin für die Vernissage war der 1. November 2020. Die Eröffnung wurde gefeiert mit dem Wissen, dass die Ausstellung, auf Grund des 2. Lockdowns, bereits am nächsten Tag wieder schließen musste. OFF//FOTO 2020 ist längst beendet, IM GRÜNEN hat überlebt und lädt ein zum

48. formAD-FEIERABEND
am Donnerstag, den 24.06.2021 um 19 Uhr
im Gästehaus Stift Neuburg, Stiftweg 2, 69118 Heidelberg

Die Ausstellung IM GRÜNEN ist ein Kunstprojekt, das fotografische Arbeiten unterschiedlicher Künstler*innen präsentiert, aufgenommen zu unterschiedlichen Zeiten an ein und demselben Ort, dem Terrassengarten der Abtei Stift Neuburg. Die Künstler: Nils Herbstrieth, Ella Kehrer, Gülay Keskin, Ivo Kljuce, Sylvia Knittel, Jörg Kraus, Oliver Mezger, Diana Pankova, Eyal Pinkas, Roger Schwarz, Walter Spagerer.
www.imgruenen.info
RNZ-Artikel

Programm zum Feierabend:
Christian Buck zeigt seinen Timelapse Film über den Lebenszyklus des Terrassengartens. Ein Jahr lang hat er den Garten gefilmt und daraus einen 10-minütigen Film geschnitten. Die Idee dazu kam ihm 2017 während eines formAD-FEIERABENDs im Terrassengarten.
Nils Herbstrieths Video-Projektion, aus dem die Stills für IM GRÜNEN entstanden sind, läuft an diesem Abend.
Sonja Maria Kaas (Initiatorin und Kuratorin) führt durch Ausstellung und Garten.

Die regulären Öffnungszeiten der Ausstellung sind Sa/So jeweils von 14 – 17 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten ist das Areal geschlossen. Weitere Infos unter 0163 0116373.

SPENDENKAMPAGNE Chapel CUBEz

VERANSTALTUNG

SPENDENKAMPAGNE Chapel CUBE

SPENDENKAMPAGNE Chapel CUBE

Liebe Chapel-Unterstützer*innen,

im Heidelberger Süden wird gebaut. Die Südstadt wächst gewaltig. Dort, wo US-Amerikaner viele Jahrzehnte lebten, wo das NATO-Hauptquartier angesiedelt war, wird ein neues Lebensgefühl entstehen – ein selbstbewusster Stadtteil entsteht.

So etwas braucht ein lebendig-pulsierendes Herz. Dieses Herz soll dort schlagen, wo bereits seit Jahrzehnten das geistige und gesellschaftliche Leben dieses Stadtteils einen – wenn auch viele Jahre nahezu unbekannten – Kristallisationspunkt hatte: in der CHAPEL.

Dank einer weitsichtigen Entscheidung der Stadt und bürgerschaftlichem Engagement wird die ehemalige Chapel des Mark Twain Villages Heidelberg, Ecke Römerstrasse / Rheinstrasse, demnächst als CHAPEL – Raum für Stadtkultur eröffnet – einem Bürgerzentrum neuen Typs.

Wir im Verein formAD haben uns seit Beginn für dieses Projekt engagiert und werden hier mit unseren Partnervereinen im CHAPEL e.V. einziehen, das Haus im Sinne des bürgerschaftlich – kreativ – fair – sozial  bespielen und betreiben.

Der CUBE in der CHAPEL steht als Sinnbild unseres Engagements und hier bitten wir Euch, Teil des Projekts zu werden und uns zu unterstützen.

Ab 20 € könnt Ihr Euch mit Euren gestickten Namensinitialien auf dem umlaufenden Vorhang des CUBES verewigen.
• Kategorie 2 Vorname und erster Buchstabe des Nachnamens ab 60 Euro
• Kategorie 3 Vollständige Vor- und Zunamen ab 100 Euro
• Kategorie 4 Firmennamen Unternehmen bis 20 Beschäftigte ab 500 Euro
• Kategorie 5 Firmennamen Unternehmen über 20 Beschäftigte ab 1000 Euro

Bitte gebt uns eine Rückmeldung, wenn wir Euch in den Reigen der Förderer aufnehmen dürfen und welches Namensformat Ihre wählt. Spenden – selbstverständlich gegen Spendenbescheinigung – gerne an unser formAD-Konto Stichwort: CUBE-Spende mit der

IBAN: DE08 6725 0020 0009 2063 29
BIC: SOLADES1HDB bei der Sparkasse Heidelberg

Wir freuen uns im Spätsommer mit Euch die Eröffnung unseres „Vereinsheims“ zu feiern,

bis spätestens dahin,
mit optimitischen Grüßen
der gesamte Vorstand des formAD e.V.

Lebendiger Adventskalender der Südstadt 2020z

VERANSTALTUNG

Lebendiger Adventskalender der Südstadt 2020

Lebendiger Adventskalender der Südstadt 2020

Die Chapel wird das neue Stadteilzentrum der Südstadt. Es soll ein Haus für eine bunte Mischung an Nutzern und Nutzungen werden. Der vom Verein formAD initiierte »CUBE« – ein Raum im Raum – steht dabei für flexible und vielfältige Nutzungsmöglichkeiten.

Die Illumination besteht aus einem bunten Lichtkonzept und einer Projektion.
Die Projektion »Chapel-Morph« spielt mit den Grundformen der Chapel und des Cubes, die sich ständig verändern und verschiedene Raumsituationen und Raumbilder erzeugen.

Illumination und „Chapel-Morph“ von Nils Herbstrieth aka sim[ray]sir für Chapel e.V. / formAD

Kurzfristige Programmänderungen werden hier kommuniziert:
https://suedstadtadvent.home.blog/

FEIERABEND #47 – Gamification or The Art of Motivatingz

VERANSTALTUNG

FEIERABEND #47 – Gamification or The Art of Motivating

FEIERABEND #47 – Gamification or The Art of Motivating

Als Begriff erstmals aufgekommen in 2008, beschrieb Gamification recht trocken die Anwendungsmöglichkeiten von Spielmechaniken auf Nicht-Spiel-Kontexte – insbesondere auf andere Geschäftsfelder.
Seitdem hat sich Gamification jedoch stark gewandelt und untrennbar mit verhaltens- und motivationspsychologischen Erkenntnissen aus der Wissenschaft verwoben. Der Fokus liegt heute – mehr denn je – auf der Motivation von Menschen.

Wie kann ich Kunden gewinnen und glücklich halten?

Wie kann ich Produkte oder Prozesse interessanter gestalten?

Wie kann ich Mitarbeiter für mich gewinnen und langfristig für mein Unternehmen begeistern?

Gamification bietet immer wieder neue Ansätze, um auf diese und ähnliche Fragen innovative Antworten zu finden.

An diesem Feierabend gibt Euch Maximilian Nemmert einen Einblick in diese Kunstform der Motivation.
Und wer weiß, vielleicht ergeben sich auch für Euch weiterführende Ideen …

Wir freuen uns schon jetzt auf eine angeregte Diskussion!

Zum Aperitif stellt uns Shiva Hamid die B_Fabrik vor, wo der Feierabend#47 auch stattfinden wird,
herzliche Einladung an alle Interessierten!

B_Fabrik
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg

46. Feierabend – lebendiger Adventskalender Südstadtz

VERANSTALTUNG

46. Feierabend – lebendiger Adventskalender Südstadt

46. Feierabend – lebendiger Adventskalender Südstadt

Am 5.12 um 19 Uhr findet im Rahmen des lebendigen Adventskalenders Südstadt ein kleines Event in der Rheinstraße 20 statt.

CHAPEL erleuchtet – einen FEIERABEND des formAD e.V. zum Licht mit Glühwein featured by Stadtteilverein Südstadt“

Fassadenprojektion auf die Nordfassade der Chapel in der Rheinstraße by Nils Herbstrieth aka sim[ray]sir
Danach offenes Gespräch zum Thema Licht.

Wer einen Text vortragen möchte,
wer einfach nur sehen, hören und staunen möchte,
wer einfach nur Glühwein trinken möchte …
Ihr seid alle herzlich Eingeladen!

https://suedstadtadvent.home.blog/

formAD Mitgliederversammlung 2019@PXfactoryz

VERANSTALTUNG

formAD Mitgliederversammlung 2019@PXfactory

formAD Mitgliederversammlung 2019@PXfactory

Herzliche Einladung zur formAD Mitgliederversammlung 2019

in der PX factory (ehemaliger Supermarkt, Patrick-Henry-Village)
Eingabe in googlmaps: PX Factory, South Gettysburg Avenue, Heidelberg

Im Anschluss:
45. Feierabend „PX factory – Raum für urbane Kunst” 
mit Pascal Baumgärtner, Festivalleiter & Kurator METROPOLINK-Festival

Teilnahmevoraussetzung für Nicht-Mitglieder,
die am anschließenden Feierabend teilnehmen möchten:
vorab Anmeldungs-Email an info@formAD.de

44. Feierabend – Wie Design unsere Gesellschaft nachhaltig verändern kannz

VERANSTALTUNG

44. Feierabend – Wie Design unsere Gesellschaft nachhaltig verändern kann

Ob in Alltag, Gesellschaft, Politik oder Krisen – Design ist eines der Mittel, von denen wir uns versprechen, auf aktuelle Herausforderungen reagieren zu können. Der UNCOVER DESIGNPREIS zeichnet Positionen aus, die sich in besonderem Maße mit der Gestaltung gesellschaftlich relevanter Prozesse auseinandersetzen und das Verständnis von technologischem und sozialem Wandel kreativ vernetzen.

Am 1. November startet die Ausschreibung zum UNCOVER Designpreis 2020, der erstmalig mit insgesamt 20.000,- € dotiert sein wird. Das Designfest wird im nächsten Jahr vom 9. – 18. Oktober unter dem Motto „DEKADENZ“ in Mannheim stattfinden.

Eine Ausstellung im Erdgeschoss des C-HUB Kreativwirtschaftszentrum Mannheim zeigt derzeit eine Auswahl von Projekten aus der UNCOVER Formschau 2018, denen die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zugeordnet sind.

Frank Zumbruch, projektverantwortlich für das Designfest UNCOVER Mannheim, wird gemeinsam mit Markus Artur Fuchs, Mitglied der UNCOVER Designpreis-Jury, durch die Ausstellung führen.

Im Anschluss setzen wir uns gemeinsam ins unmittelbar neben dem C-HUB gelegene Restaurant St. James, um dort gemeinsam zu essen, zu trinken und uns auszutauschen.

43. Feierabend – Bonsai im 21. Jahrhundert!z

VERANSTALTUNG

43. Feierabend – Bonsai im 21. Jahrhundert!

43. Feierabend – Bonsai im 21. Jahrhundert!

Auch in Japan ist Bonsai mittlerweile angestaubt und eine alte Männer Beschäftigung.
Umso kurioser, dass ausgerechnet außerhalb Asiens (Europa und Amerika) heute die Kunst insbesondere von jungen Menschen entdeckt wird.
Das Bewusstsein für die heimischen Gehölze, die westliche Natur, Kultur und der Mensch von heute lässt Bonsai wandeln.
Geht es darum Bäume klein zu machen und Ihnen ein Form zu verpassen? Oder handelt es sich gar um Kunst?
Im Gewächshaus des Neckargemünder Bonsai Garten Minoru-Bonsai führt Michael Tran in die asiatische Tradition ein, lässt uns an seinen Gedanken teilhaben und schlägt die Brücke zur Gegenwart und Zukunft von (Lebens-)Raumgestaltung.

42. FEIERABEND – URBANE KUNST AUF PHVz

VERANSTALTUNG

42. FEIERABEND – URBANE KUNST AUF PHV

AUF ZU NEUEN UFERN!
URBANE KUNST AUF PHV

Die Stabsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft Heidelberg der Stadt Heidelberg, das FensterPlatz-Team der Breidenbach GmbH und formADe.V. laden ein zu einer Sonderausgabe des FensterLunch auf dem Patrick-Henry-Village!

Anlass ist das renommierte METROPOLINK-Festival für urbane Kunst, das vom 05. bis zum 20.07.2019 die PX Factory auf der ehemaligen US-Militärsiedlung PHV bespielen wird. Der FensterLunch verlässt nicht nur den gewohnten Ort, sondern auch die übliche Uhrzeit, um möglichst vielen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen.

Startpunkt des Branchentreffens der Heidelberger Kultur- und Kreativschaffenden ist der ehemalige Supermarkt, die PX Factory. Von dort aus erkunden wir das Festivalgelände entlang einzelner Stationen. Einige der Künstler*innen werden für Gespräche direkt zur Verfügung stehen. Wie immer geht es davor und danach um Kennenlernen, Netzwerken und gemeinsamen Essen. Der Eintritt zum FensterLunch und Festivalgelände ist frei.

Zum Hintergrund: Festivalkurator Pascal Baumgärtner und sein Team verstehen künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum als eine Möglichkeit, diesen für die Gemeinschaft wiederzugewinnen. Mit der Umwandlung des ehemaligen Supermarkts in ein Zentrum für urbane Kunst (PX Factory), in dem auch während des ganzen Festivalzeitrauns das laborRS79-Team arbeitet, verfolgt Metropolink ein nachhaltiges und mittelfristiges Konzept um Heidelberg als Leuchtturm für Urban Art, Digitalisierungsprozesse und moderne Stadtentwicklung zu etablieren.

Weitere Infos: www.metropolink-festival.de

41. FEIERABEND – OPEN YOUR MINDz

VERANSTALTUNG

41. FEIERABEND – OPEN YOUR MIND

41. FEIERABEND – OPEN YOUR MIND

OPEN YOUR MIND
Unsere (Arbeits-) Welt wandelt sich rasend schnell. Das Büro wird sich in den kommenden 5 Jahren mehr verändern als in den letzten 50 Jahren.
Gerne möchten wir einen gemeinsamen Blick in die Arbeitswelt von heute und morgen werfen. Wir sind gespannt auf die Perspektive von Vitra und auf die unterschiedlichen Sichtweisen der Feierabendbesucher.

Nach einem Impulsvortrag von Sandra Engel, Teamleader Vitra GmbH Region diskutieren wir gemeinsam im DO Café,
das Anfang des Jahres im historischen Gebäude Stellwerk 8 eröffnet hat.
Das Stellwerk 8, ein ehemaliges Weichenstellwerk des einstigen Güter- und Rangierbahnhofs, wurde 2018 von metris architekten + stadtplaner aufwändig restauriert und umgebaut. Zahlreiche historische Bestandteile aus dem alten Stellwerk 8 sind erhalten geblieben und vermitteln weiter einen Eindruck von der früheren Nutzung des schmalen Gebäudes.

Infos zu Gebäudeumbau gibt es hier

Wie möchen Sie und wie möchtest Du in Zukunft arbeiten?
Wir freuen und auf einen inspirierenden Austausch!

BEIRATSTREFFENz

VERANSTALTUNG

BEIRATSTREFFEN

BEIRATSTREFFEN

Zur intensiveren Vernetzung von formAD mit den 11+ Teilmärkten der Kultur- und Kreativwirtschaft hat der Vorstand des Vereins einen Beirat zusammengestellt, der sich am 13. Mai erstmals im TANKTURM zu einer konstituierenden Sitzung getroffen hat.
Die stellvertretenden Akteure sollen zukünftig im Zusammenspiel mit zentralen Multiplikatoren die Verlängerung in die einzelnen Teilmärkte weiterentwickeln und ihre Themen in den Verein einbringen.
Darüberhinaus sind jederzeit sämtliche Protagonistinnen und Protagonisten der Kreativwirtschaft herzlich eingeladen sich im Verein einzubringen und die jetzt schon sehr lebendige Szene der Kultur- und Kreativwirtschaft in Heidelberg und der MRN auszubauen.
Wir freuen uns auf den erweiterten Wirkungskreis und berichten bald mehr darüber.