30. FEIERABEND – zu Lande & zu Wasser

Veranstaltung

30. FEIERABEND – zu Lande & zu Wasser

Projekte von Hille von Seggern

„Rheinliebe - Rhin, mon amour“, Auftraggeber IBA Basel, 2012/13 und 2017, Team: Sabine Rabe, Marcella Hartman, Thomas Gräbel. In Zusammenarbeit mit: Station C 23 . Beratung: Henrik Schultz, Hille von Seggern

Die räumliche und menschliche Verbindung von Wasser, Stadt und Landschaft ist seit Jahrzehnten ein zentrales Arbeitsfeld von Hille von Seggern.
Als Professorin für Landschaftsarchitektur an der Leibniz Univesität, als Gründerin des Netzwerks "Studio Urbane Landschaften“ und praktizierende Landschaftsarchitektin hat sie in den letzten Jahren unterschiedliche Flussläufe auf ihre Potenziale auf unterschiedlichsten Ebenen untersucht.
Ihre Perspektive auf kreative Prozesse ist international publiziert worden. Für die IBA Hamburg hat Sie Elbe und Hafen, für die IBA Basel den Rhein in Theorie und Praxis bearbeitet. Für die Heidelberger Neckarorte wird sie einige Inspirationen präsentieren und ihren Zugang zum Kreativen Umgang mit den Schnittstellen von Stadt und Landschaft erläutern.

»Jedes gute Projekt braucht lustvolle forschende Erfindung, oft knochenharte Präzisierung, Überprüfung – manchmal experimentell – und Recherche. Durcharbeitung, Darstellung, Umsetzung, Vermittlung und reflektierende, rückkoppelnde Betrachtung und Beobachtung – alles immer auch gleichzeitig und hin und her in den Maßstäben. 
Ich mag diesen wissenschaftlichen Prozess!«

Hille von Seggern

Prof. i.R. Dr.-Ing. HILLE VON SEGGERN ist Architektin, Stadtplanerin und Landschaftsplanerin und zur Zeit aktiv in: Hille von Seggern & Timm Ohrt  Alltag- Forschung-Kunst/HH, im STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN/H/HH (Vorstand), in Studio urbane Landschaften – Arbeitsgemeinschaften sowie als Senior Advisor bei Rabe Landschaften, Hamburg.
Von 1982 bis 2012 führte sie mit Timm Ohrt das Büro Ohrt-von Seggern-Partner, Architektur-Städtebau-Stadtforschung. Von 1995 bis 2008 war sie Professorin für Freiraumplanung, Entwerfen und urbane Entwicklung an der TU Hannover und gründete dort 2005 – zusammen mit Julia Werner das STUDIO URBANE LANDSCHAFTEN als interdisziplinäres Netzwerk und Think-Tank für Lehre-Forschung-Praxis. Nach ihrem Studium in Braunschweig und Darmstadt war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin, in mehreren Büros und seit 1974 freiberuflich tätig. Promotion 1982. Sie ist Mitglied in der SRL und der DASL und war von 1989 bis 1993 Bundesvorsitzende der SRL.